Fragenmodule und Durchführung

Für die BMQ-Mitarbeiterbefragungen stehen folgende thematische Module zur Verfügung:

  • Bewegungsverhalten
  • Ernährungsverhalten
  • EDV
  • Physische Arbeitsbedingungen
  • Führungsqualität
  • Kollegialität / Zusammenarbeit der Mitarbeiter
  • (Team-) Organisation, Zeitmanagement, Information
  • Situation am Arbeitsplatz (physisch, psychisch, sozial)
  • Burnout
  • Globale Bewertung des Unternehmens
  • Gesundheitsförderung & Anregungen zum BGF-Programm

Ein Modul enthält jeweils die Fragen zu einem bestimmten Thema. Je nach Branche und gewünschter Länge des Fragebogens bieten wir abgestimmte Zusammenstellungen von Modulen und zugehörigen Fragen an.

Für bestimmte Zwecke, wie etwa die Psychische Gefährdungsbeurteilung, müssen gewisse Themen abgedeckt und damit entsprechende Module und Fragen ausgewählt werden. Dies gilt auch für den BMQ-Unternehmenskultur-Check, für den bestimmte Module und Fragen fest vorgegeben sind.

Je nach Zweck der Befragung wählen wir die Ankreuzfragen und die Freitextfragen so aus, dass aus den Ergebnisse möglichst konkrete Informationen ableitbar sind. Wir passen zudem die Fragen an die Bedürfnisse des Unternehmens an. Unpassende oder in Bezug auf das Unternehmen unklare Fragen oder Antwortoptionen verunsichern die Mitarbeiter, und die gegebenen Antworten liefern keine brauchbaren Ergebnisse.

Die BMQ-Mitarbeiterbefragungen können als Papier- und Onlineversion durchgeführt werden. Bei beiden Verfahren garantieren wir absolute Anonymität für die Teilnehmer.

Wir begleiten und beraten von der Planung über die Durchführung bis zur Auswertung und Ableitung von Maßnahmen. Ein besonders wichtiger Punkt ist dabei, dass die Mitarbeiter von Anfang an über die Absichten der Unternehmens informiert werden und sowohl die Führungsebene als auch die Vertretung der Mitarbeiter einbezogen werden.

Wichtig ist auch, dass Mitarbeiter Erwartungen haben, wenn sie an einer Befragung teilnehmen. Deshalb muss im Vorhinein geklärt werden, welche Handlungsoptionen das Unternehmen hat.

Wir setzen in allen Modulen geschlossene und offene Fragen ein. Geschlossene Fragen sind „Ankreuzfragen“, d.h. Fragen mit festen Antwortkategorien, die man durch Ankreuzen auswählen kann. Diese geben uns Kenntnisse darüber, wieviel Prozent der Teilnehmer einer bestimmten Aussage zustimmen. Bei offenen Fragen können die Teilnehmer die Antwort zu einer Frage frei formulieren. Wir fragen mit dieser Art von Fragen nach konkreten Anliegen, nach Gründen für bestimmte Wertungen und nach Verbesserungsvorschlägen.

Die Erfahrung zeigt, dass hierbei viele kokrete Nennungen gemacht werden, aufgrund derer Sie in Ihrem Unternehmen zielgerichtet handeln können. Durch unser Auswertungsverfahren ist selbstverständlich auch an dieser Stelle absolute Anonymität garantiert.

Bei der Entwicklung aller Fragen haben wir stets darauf geachtet, eindeutige Frageformulierungen mit dazu passenden Antwortkategorien anzuwenden. Alle Fragebögen sind dahingehend validiert. Durch die Verwendung dieser Kombination sind die Ergebnisse sofort verständlich und kommunizierbar und bedürfen keinerlei „Umrechnungen“ von Skalenwerten.

 

Alle BMQ-Mitarbeiterbefragungen sind als Online- oder als Papierversion verfügbar.

In der Papier-Version stehen 2 Verfahrensweisen zur Auswahl:

  1. Send & Scan
  2. Print & Scan

Bei der Send & Scan – Methode liefern wir die gedruckten Fragebögen. Diese verteilen Sie intern und nachdem die Mitarbeiter die Fragebögen ausgefüllt haben, werfen sie diese z.B. in dafür aufgestellte versiegelte Urnen. Die Fragebögen werden dann an uns gesendet, bei uns gescannt und ausgewertet.

Die Print & Scan-Methode lassen wir Ihnen den Fragebogen digital zukommen, Sie drucken und verteilen ihn. Das restliche Prozedere entspricht dann der oben erwähnten Methode.

Bei der Online-Version stehen 3 Verfahrensweisen zur Auswahl:

  1. E-Mail/TAN-Verfahren
  2. Universallink
  3. IP-Secure

Beim E-Mail/TAN-Verfahren die Mitarbeiter eine Einladungsemail mit Link auf den Fragebogen, der dann im Browser  ausgefüllt werden kann. Jeder Link ist über eine integrierte TAN nur einmal verwendbar.

Der Universallink ist eine attraktive Alternative, wenn man allen Mitarbeitern einen einheitlichen Link zur Verfügung stellen will, über den man auf den Fragebogen zugreifen kann. Der Vorteil dieses Prozederes ist es, das keine Email-Adressen der Mitarbeiter benötigt werden und der Link zum Fragebogen intern einfach und eigenständig verteilt werden kann.

Die IP-Secure-Methode stellt ebenfalls einen universell verwendbaren Link zur Verfügung. Im Gegensatz zu der vorherigen Methode kann auf diesen Link allerdings nur von Computern zugegriffen werden, die in einer zuvor vereinbarten IP-Range liegen. So kann sichergestellt werden, dass der Link z.B. nur von Computern innerhalb des Unternehmens (und nicht von anderen Rechnern, d.h. allerdings auch nicht von Privatrechnern der Mitarbeiter zuhause) erreicht werden kann.

 

Scroll to Top